abschwarten – Abziehen der Haut

angehender Keiler – drei bis vier Jahre altes männliches Schwarzwild

angehendes Schwein – drei bis vier Jahre altes männliches Schwarzwild

Bache – weibliches Schwarzwild ab dem zweiten Lebensjahr

Basse – alter, starker Keiler (auch Hauptschwein)

blasen – schnauben

Blatt – die Schulter

Borste – ein Haar vom Wildschwein

brechen – die Nahrungssuche des Schwarzwild

Bürzel – der Schwanz beim Wildschwein

einkesseln – im Kessel niederlegen

einschieben – im Lager niederlegen

Federlein – der Schwanz beim Wildschwein

Federn – zum Saubart gebundene Borsten; Winterborsten aus der vorderen Rückenpartie des Keilers

Feuchtglied – männliches Geschlechtsteil beim Schwarzwild

Fraß – die Nahrung

frischen – Gebären

Frischling – männliches und weibliches Schwarzwild bis zu einem Alter von zwölf Monaten

Frischlingsbache – am Ende des ersten Lebensjahres begatteter weiblicher Frischling

Gebräch – durchwühlter Boden bei der Nahrungssuche

Gebrech – das Maul, vorderer Kopf

geringe Bache – 2- bis 3-jährige Bache

geringer Keiler – 2- bis 3-jähriger Keiler

Gewaff – beim Keiler die oberen und unteren Eckzähne

Gewehre – Eckzähne im Unterkiefer des Keiler

grobe Sau – Schwarzwild ab dem dritten Lebensjahr

grobes Schwein – Schwarzwild ab dem dritten Lebensjahr

gutes Schwein – 5 bis 6-jähriges männliches Schwarzwild

Haderer – Eckzähne im Oberkiefer des Keilers

Haken – Eckzähne im Ober- und Unterkiefer der Bache

Hamer – die Keule

hauendes Schwein – fünf bis 6-jähriges männliches Schwarzwild

Hauer – Eckzähne im Unterkiefer des Keilers

Hauptschwein – männliches Schwarzwild ab dem 7. Lebensjahr

Hosenflicker – scherzhafte Bezeichnung für einen angriffslustigen, zwei bis dreijährigen Keiler

Kamm – oberer Teil des Halses

Keiler

männliches Schwarzwild

Kessel – das Lager einer Wildschweinrotte

Kirren – anlocken der Bachen

klagen – das quiecken von Wildschwein

Klötze – beim Keiler die äußeren Geschlechtsteil

Kopf – der Kopf

körnen – anlocken der Bachen

Kurzwildbret – beim Keiler die äußeren Geschlechtsteile

Lager – Ruhestätte eines Stücks

Magen – der Magen des Schwarzwild

Malbaum – bevorzugter Baum an dem sich die Sauen reiben; meist nahe der Suhle

Ohrpinsel – überlange Borsten an den Ohren

Panzer – Schlammkruste auf den Blättern (Schulterblätter)

Panzerschwein – Schlammkruste auf den Blättern (Schulterblätter)

Pinsel – Haare am Geschlechtsorgan des Keilers

Quaste – Haarbüschel am Schwanzende

rauschen – begatten

Rauschknospe – das weibliche Geschlechtsteil

Rauschzeit – die Begattungszeit

Rotte – Gruppe von Wildschweinen

Saubart – zum Hutschmuck gebundene Borsten

Scheibe – die Nase des Wildschwein

Schüsseln – die Ohren des Wildschwein

Schwarte – die Haut des Wildschwein

Schwarzkittel – eher scherzhafte Bezeichnung für das Schwarzwild

Teller – die Ohren des Wildschwein

überlaufende Bache – weibliches Schwarzwild im Alter von ein bis zwei Jahren

überlaufender Keiler – männliches Schwarzwild im Alter von ein bis zwei Jahren

Überläufer – weibliches und männliches Schwarzwild im Alter von ein bis zwei Jahren

Überläuferbache – weibliches Schwarzwild im Alter von ein bis zwei Jahren

Überläuferkeiler – männliches Schwarzwild im Alter von ein bis zwei Jahren

Waffen – Eckzähne im Ober- und Unterkiefer des Keilers

weißes – das Fett beim Wildschwein

wetzen – Geräusch beim aufeinanderschlagen der Waffen eines wütenden Keilers

Wurf – die Nase

Zunge – die Zunge des Wildschwein